Yogic Spanish Stew / yogisches Kichererbsen Spinat “Curry”

Yogic Spanish Stew / yogisches Kichererbsen Spinat “Curry”

         (German follows English)

Kitchen Fusion

What do you think about combing different national tastes in one dish?

Well, when I first heard about Spanish Stew and read the ingredients, I was like “Why is this Spanish? It sounds like a typical Indian dish”. I still don’t really know why this dish is related to Spain but well, I love it and that’s the most important thing I guess, isn’t it?

It’s the perfect lazy dish and you don’t need many ingredients or expertise to do it. I adjusted the classical version in order to match the yogic diet, which means: No onions, no garlic and no frying. Frist I thought that this might decrease the taste and the aroma of the ingredients but it turned out perfectly. The tomatoes taste super fruity and the spices lend the dish a slightly oriental character, which I like a lot.

The combination of fresh spinach, tomatoes and chickpeas provides not only important minerals and vitamins but also plant-based proteins. I served this stew with some wholegrain rice.

I think I’ll also love this dish during the winter months, because it’s somehow a really cozy soulfood, just like lentil stews or curries. What do you think?

If there is no fresh spinach , you can of course use frozen one as well and let it defreeze for a few hours in advance.

Ingredients (1 serving):

  • 100g chickpeas from a can
  • 200g chopped tomatoes (1/2 a can)
  • 150g fresh spinach leaves
  • 60g rice
  • 1 Tbsp. tomato paste
  • 1 Tsp. paprika spice
  • some cayenne pepper
  • some fine sea salt
  • 1/2 Tsp. curcuma
  • some cumin

Instructions:

  1. Cook the rice accroding to the instructions on the packaging. Depending on the rice you use, the cooking time can vary from 10-20 minutes. So better to check in advance 🙂
  2. Cover the bottom of a pan with water and heat it up. Step by step you add the washed spinach leaves. Add new ones once they have broken down. Stir frequently.
  3. Add the tomato paste and the chopped tomatoes and blend everything well. Cover the pan and let this mix simmer at medium heat for about 5 minutes.
  4. Season to taste with paprika spice, salt, cayenne pepper, cumin and curcuma.
  5. Once the 5 minutes are over, you can add the chickpeas to the pan. Stir again, cover the pan and let it cook for another 5 minutes at low temperature.
  6. Once the rice is well cooked, drain it and serve together with the spinach mix.

Enjoy 🙂

German

Kitchen Fusion

Was haltet ihr von der Idee verschiedene nationale Geschmäcker in einem Gericht zu vereinen? Ich mag den Gedanken, denn ich glaube dass so ganz unerwartete und überraschend leckere Dinge entstehen können. Natürlich könnte es auch ziemlich in die Hose gehen, aber wer nicht wagt der nicht gewinnt, habe ich recht?

Als ich zum ersten Mal den Begriff „Spanish Stew“ gehört habe, dachte ich „Oh interessant was ist das?“ Dann habe ich mir die Zutaten angesehen und war total überrascht, weil ich so ein Gericht ehr in die indische Küche eingeordnet hätte. Wieso genau es nun allerdings spanisch ist, das weiß ich immer noch nicht.

Da ich seit meiner Yoga Lehrer Ausbildung versuche, den yogischen Lebensstil so gut wie möglich in meinen Alltag zu integrieren und umzusetzen, habe ich für mein Rezept die klassische Variante des „Spanish Stews“ etwas abgeändert. Was bedeutet das? Anders als im ursprünglichen Gericht finden sich in meiner Version keine Zwiebel oder Knoblauch, und auch das anbraten fällt hier weg. Geschmacklich bin ich mit dem Ergebnis mehr als zufrieden. Die Stückigen Tomaten schmecken herrlich fruchtig und intensiv und auch meine geliebten Kichererbsen sind wieder mit von der Partie.

Die Kombination der Hauptzutaten, Spinat, Tomaten und Kichererbsen liefert ein Menge an wichtigen Mineralien, Vitaminen und pflanzlichen Proteinen. Für die nötigen Ballaststoffe und gesunden Kohlenhydrate sorgt hier der Naturreis. So habt ihr ganz einfach eine leckere, vollwertige Mahlzeit gezaubert.

Ich mache diese Gericht sehr gerne, wenn ich mal ein wenig faul bin, da es so einfach gemacht ist und nicht viel Konzentration benötigt oder aus vielen Schritten besteht. Wenn es mal keinen frischen Spinat gibt, greife ich auch gern auf die Tiefkühlversion zurück und lasse sie einfach ein paar Stunden vorher auftauen.

Also viel Spaß beim Nachkochen und Genießen.

Zutaten (1 Person):

  • 100g Kichererbsen aus der Dose
  • 200g stückige Tomaten (1/2 Dose)
  • 150g frischen Spinat
  • 60g Reis
  • 1 EL Tomatenmark
  • etwas Koriander
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1 TL Paprikagewürz
  • etwas Cayenne Pfeffer
  • etwas Salz

Schritt-für-Schritt Anleitung:

  1. Bereitet den Reis nach Packungsanweisung zu. Je nach Art von Reis variiert hier die Kochzeit. Während Basmati Reis nur 10-12 Minuten benötigt, muss Naturreis zum Beispiel knapp 20 Minuten kochen.
  2. Gebt ein wenig Wasser in eine Pfanne und stellt die Herdplatte auf mittlere Hitze. Gebt nach und nach die abgewaschenen Spinatblätter hinzu und rührt gut durch bis sie zusammengefallen sind.
  3. Dann gebt ihr das Tomatenmarkt und die stückigen Tomaten hinzu und vermischt alles gut. Lasst alles für 5 Minuten zugedeckt köcheln und würzt das Ganze mit Salz, Cayenne Pfeffer, Koriander, Kurkuma und Paprika Gewürz.
  4. Nach Ablauf der 5 Minuten hebt ihr nun die Kichererbsen unter. Rührt nochmals gut um und lasst Alles für weitere 5 Minuten auf niedriger Hitze köcheln.
  5. Sobald der Reis gar ist, schüttet diesen ab und Serviert ihn zusammen mit dem Spinatgemüse.

Guten Appetit 🙂



Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *