4-ingredients protein muffins / Protein-Bananenbrot Muffins (4 Zutaten)

4-ingredients protein muffins / Protein-Bananenbrot Muffins (4 Zutaten)

     

(German follows English)

You’re craving some selfmade pastries but your pantry is just empty? Oh yes, who doesn’t know this situation? As the next step, you’ll turn the freezer upside down to see whether there are still some frozen waffles or some cake, hiding in the depth.

Luckily I’ve finally found the perfect solution for this situation. The protein banana bread muffins, I’ll introduce to you now, are basically consisting of only 4 main ingredients that you have for sure all time. However, you can also replace the protein powder by using just conventional flour or an alternative such as coconut flour, quinoa flour or lupine flour. I would add a bit of cocoa here as well, to keep the chocolate taste.

What I also like a lot about muffins is that they are so quickly made. Within half an hour (total) they are ready to be enjoyed.

I often transfer my banana bread recipe to muffins, because they are also very practical to take with you when travelling or for picnics. You can just take one or two without cutting something.

The main ingredients of these muffins is of course banana but as they are also free of sugar and oil, they are perfectly suitable for the fasting period before Easter. You can just put your mind at ease and enjoy them.

The recipe is the base recipe, which you can refine in 1 hundred different ways. What about folding some chocolate chips in the dough? Or some chopped almonds or nuts?

But also in the fruity direction there are many possibilities: You can either add some fresh blueberries or dried ones, such as cranberries or raisins.

Nevertheless, also the basic recipe tastes great and it the perfect healthy snack for an empty pantry (and stomach, haha).

Ingredients (7 Muffins):

  • 200g banana
  • 60g flour (I used spelt flour type 630)
  • water with gas
  • 40g chocolate protein powder (I used soy protein isolate)
  • 1 pinch of salt
  • 1Tsp. baking powder
  • optional: vegan chocolate chips

Instructions:

  1. Preheat the oven to 180°C and lubricate a muffin tray with some plant-based margarine.
  2. Mash the overripe bananas in a bowl and add the other ingredients, except the water.
  3. Blend everything well and pour in some water with gas until a smooth dough is created.
  4. Distribute the dough over the muffin mould and bake them for approximately 12 minutes. Let them cool down on a rack afterwards.

German

Lust auf etwas Selbstgebackenes aber im Vorausschrank herrscht gähnende Leere? Ach ja, wer kennst diese Situation nicht. Als nächstes wird dann die Tiefkühltruhe auf den Kopf gestellt und geschaut ob sich hier nicht noch ein paar eingefrorene Waffeln oder Steuselkuchen verstecken.

Ich habe jetzt für mich die ultimative Lösung gefunden, denn diese Bananenbrot Muffins bestehen im Grunde nur aus 4 Hauptzutaten. Das Proteinpulver könnt ihr natürlich auch einfach durch Mehl und etwas Kakao ersetzen, wenn ihr nicht so sehr auf den Proteingehalt bedacht seid.

Das tolle an Muffins ist ja auch einfach, dass sie super schnell gemacht sind. Gerade mal nach einer halben Stunde (inklusive Vorbereitungen) ist der leckere Snack schon bereit zum Verzehr.

Ich mache auch oft meine Bananen Brot Rezepte einfach als Muffins und reduziere die Backzeit. Das ist vor allem praktisch, da ich so einfach ein oder zwei Muffins gut mit auf „Reisen“ nehmen kann oder auf die Hand, ohne noch schneiden zu müssen.

Die Hauptzutat sind natürlich Bananen, und da die Muffins sowohl öl- als auch zuckerfrei sind, sind sie ein herrlich gesunder Snack, der auf jeden Fall auch fastenzeitstauglich ist. Also für alle unter euch, die in der Fastenzeit auf Zucker verzichten möchten: Hier könnt ihr ganz gelassen zugreifen und genießen.

Das Rezept ist ein Basisrezept, welches ihr natürlich nach Lust und Laune noch verfeinern könnt. Wie wäre es zum Beispiel mit ein paar Chocolate Chips im Teig oder ein paar gehackten Mandeln oder Haselnüssen?

Aber auch Obst kann ich mir sehr gut in den Muffins vorstellen. Eine Hand voll Heidelbeeren zum Beispiel, kann hier noch einmal eine richtig schon sommerlich-fruchtige Note hineinbringen.

Ihr seht, die Möglichkeiten sind schier endlos. Wenn bei euch allerdings der Vorrat etwas mau ist, schmecken sie aber auch ganz pur einfach toll.

Zutaten (7 Muffins):

  • 200g Banane
  • 60g Mehl (ich habe Dinkelmehl Typ 630 verwendet)
  • 40g Veganes Schoko Proteinpulver (ich habe hier Soja Protein Isolation verwendet)
  • Mineralwasser mit Kohlensäure
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Backpulver
  • optional: vegane Schokotropfen oder Chocolate Chips

Schritt-für-Schritt Anleitung:

  1. Heizt den Backofen zuerst auf 180°C vor und fettet ein Muffinblech mit etwas pflanzlicher Margarine oder Kokosöl ein. Wenn ih kein Muffinblech habt, könnt ihr natürlich auch ganz gewöhnliche Papierförmchen verwenden.
  2. Zerdrückt die Bananen und gabt alle weiteren Zutaten, bis auf das Mineralwasser, dazu. Vermischt ales gut mit einem Handrührgerät und gebt Mineralwasser dazu bis ein cremiger Tag entstanden ist.
  3. Verteilt den teig nun gleichmäßig auf die Muffinförmchen oder die Mulden eures Muffinbleches.
  4. Backt die Muffins nun für ca. 12 Minuten. Lasst sie danach noch auf einem Kuchengitter ein wenig auskühlen.



Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *