Summerbowl with asparagus & (sweet) potatoes / Sommerliche Buddha Bowl mit grünem Spargel und Süßkartoffeln

Summerbowl with asparagus & (sweet) potatoes / Sommerliche Buddha Bowl mit grünem Spargel und Süßkartoffeln

        

(German follows English)

Are you also looking forward to the starting of the asparagus season?

Since it is so short, I’m looking forward to it even more and try to glory in it as much as possible. This means: asparagus soup, Tarte Flambé with asparagus, pasta salad and many many more… The recipe I would like to show you now is a new interpretation of the ultimate “asparagus classic” with potatoes and Sauce Hollondaise.

For my version I use green instead of white asparagus and instead of Sauce Hollondaise, there is a delicious and refreshing curd/yoghurt dip with some spices, spring onions and fresh herbs (from my own little “garden” of course). The potato wedges and the asparagous are roasted in the oven and thus, are perfectly crunchy and soft at the same time. Which type of potato you want to use depends on your own taste of course. This time I used sweet potatoes, however I  stuck to the conventional one the times before. Potatoes are great, no matter which one, aren’t they? I love them all 😀

Apart form its delicious Taste, asparagus has also many positive impacts in terms of health. Its rich in fiber and provides flottes, potassium, the perfect balance of calcium and magnesium, B-vitamines and a huge range of bioactive secondary plant compounds. Especially the high amount of potassium in combination with the low level of sodium makes asparagus a “cleaning” food. It nourishes also the enterobacteria, resulting in a harmonic intestinal flora.

Sounds great doesn’t it? So lets go and benefit our body and health…

Ingredients (serves 1):

  • 250g green asparagus
  • 1 sweet potato (or some normal potatoes, just as you like)
  • 100g soy yoghurt (unsweetened)
  • 1 spring onion
  • salt, pepper
  • 1 tsp olive oil
  • some salad leaves

Instructions:

  1. Preheat the oven to 180°C. Wash and cut the sweet potato in big dices and mix them in a bowl with some oil, salt and pepper.
  2. spread them on a baking sheet, equipped with some baking paper and roast them in the oven for 10 minutes.
  3. Peel the asparagus and remove the wooden ends. Add it to the baking sheet and continue roasting together with the potatoes for another 10-15 minutes.
  4. As long as your food roasting you can focus in the yoghurt dip. Slice the spring onions and fold them in the yoghurt. Add some salt and pepper and other fresh herbs if you like.
  5. Cover the bottom of a deep plate or bowl with some salad leaves and arrange the potatoes and the asparagus on it after the cooking time is over. Top with the yoghurt dip and enjoy your summer bowl 🙂

German

Freut ihr euch aus schon so auf die Spargel Saison? Gerade weil sie immer so kurz ist, freue ich mich jedes Jahr auf neue ganz besonders und versuche sie auszukosten wo es nur geht. Das bedeutet: Spargelsuppe, Flammkuchen mit Spargel, gegrillter Spargel, Nudelsalat mit Spargel und Tomaten und und und… Das Rezept, dass ich euch hier jetzt vorstellen möchte ist eine Neuinterpretation des Klassikers schlechthin: Spargel mit Kartoffeln und Sauce Hollondaise.

In meiner Version verwende ich allerdings keine weißen, sondern grünen Spargel und anstatt einer Sauce Hollondaise gibt eine einen leckeren Quark/Joghurt Dip, verfeinert mit Frühlingszwiebeln und eigenen Kräutern. Die Kartoffeln und der Spargel werden knusprig im Ofen geröstet und angerichtet wird das Ganze dann auf einem Bett aus Blattsalat. Welche Art von Kartoffeln ihr verwenden möchtet, ist natürlich ganz euch überlassen. Ich habe dieses Mal zur Süßkartoffel gegriffen, nachdem ich die letzen Male der traditionellen Knolle treu geblieben bin.

Neben der Tatsache, dass Spargel einfach unglaublich lecker schmeckt bietet diese Gemüse auch viele gesundheitliche Vorteile. Das köstlich zarte Gemüse liefert Ballaststoffe, Folate (die natürliche und aktive Form der Folsäure), Kalium, ein tolles Calcium-Magnesium-Verhältnis, B-Vitamine und ein umfangreiches Sortiment an bioaktiven Pflanzenstoffen. Besonders der hohe Kaliumgehalt in Kombination mit einem niedrigen Natriumvorkommen macht aus dem Spargel ein reinigendes Lebensmittel. Spargel nährt darüber hinaus im Verdauungssystem die freundlichen Darmbakterien und sorgt so für eine gesunde harmonische Darmflora.

Klingt gut? IST gut 🙂 Wenn euch die kleine Warenkunde überzeugt hat, hier nun eines meiner Lieblings Spargelrezepte:

Zutaten (eine Portion):

  • 250g frischer grüne Spargel
  • 1 Süßkartoffel (mittelgroß) (normale Kartoffeln gehen natürlich auch)
  • 100g ungesüßten Sojajoghurt
  • 1 Frühlingswiebel
  • Salz und Pfeffer
  • 1 TL Olivenöl
  • ein paar Salatblätter

Schritt-für-Schritt Anleitung:

  1. Zunächst einmal heizt ihr den Backofen auf 180°C vor.
  2. Wascht die Süßkartoffel und schneidet sie in mundgerechte Stücke. Gebt sie in eine Rührschüssel und fügt das Öl, Salz und Pfeffer hinzu. Vermischt alles gut.
  3. Nun verteilt ihr die Süßkartoffelstücke auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech und backt sie für ca. 10 Minuten.
  4. Während der Backzeit widmet ihr euch dem Spargel. Wascht diesen an und schält ihn. Entfernt auch die holzigen unteren Enden.
  5. Verteilt den Spargel nun neben den Kartoffelstücken auf dem Backblech und lasst beides gemeinsam nun für weitere 10-15 Minuten im Ofen backen.
  6. Für den Joghurtdip wascht ihr zunächst die Frühlingszwiebel und scheidet sie in Ringe. Zusammen mit etwas Salz, Pfeffer und ein paar frischen Kräutern verrührt ihr diese nun mit dem Joghurt.
  7. Wascht ein paar Salatblätter ab und legt damit einen tiefen Teller (oder eine Salatschüssel) aus.
  8. Nach Ablauf der Backzeit, gebt ihr nun sowohl die Kartoffelstücke als auch den Spargel auf den Teller und den Joghurtdip direkt oben drauf oder serviert ihn in einer kleinen Schale separat dazu. Fertig ist eure Summer Bowl!

Guten Appetit!

Eure Lisa



2 thoughts on “Summerbowl with asparagus & (sweet) potatoes / Sommerliche Buddha Bowl mit grünem Spargel und Süßkartoffeln”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *