vegan bread dumplings on a creamy champignon ragout / vegane Semmelknödel auf Champignonrahmsauce

vegan bread dumplings on a creamy champignon ragout / vegane Semmelknödel auf Champignonrahmsauce

      

(German follows English)

As many Germans, I love „Semmelknödel“ (bread dumplings) in a creamy champignon sauce. Vegan versions rarely exist in restaurants and most of the time, this dish isn’t really “healthy” as well. Since a fresh preparation without any food additives is very important for me, I’ve tried to create the perfect dumplings several times. Unfortunately, they dissolved during the time they have to steep in water. Especially the times, I tried my new recipes at home and announced “a delicious lunch on Sunday”, my frustration and disappointment was even bigger.

Well, those of you, who have followed our blog for a certain time now, might know our recipe of our oven-baked falafel. Falafel can be fried in a pan, deep-fried or baked in the oven. So I said to myself: This should work for bread dumplings as well.

I was afraid of trying the “oven-baked” version first, because I didn’t want to risk that they might crumbled up due to a loss of their moisture. This time I wanted a guaranteed success 😀 No risks! 😀

Lo and behold, just after 30 minutes, I could enjoy some delicious vegan bread dumplings on a creamy champignon ragout. I’m still pleased a punch 🙂

Therefore, I just can’t detrain this recipe from you! It’s incredibly easy to do, without any extraordinary ingredients and at the same time healthy and fresh 🙂

Ingredients (serves 2):

 

For the dumplings:

  • 100g of breadcrumbs
  • 20g flour (every kind of flour works)
  • ½ onion
  • 200ml vegetable milk (e.g. oat milk or soy milk)
  • 1 tablespoon of olive oil

 

For the champignon ragout:

  • 200g brown champignons
  • ½ stalk of leek
  • 100ml soy cuisine (soy cream)
  • ½ onion
  • 1 tablespoon of olive oil
  • some sea salt and black pepper
  • fresh persil to garnish

 

Instructions:

  1. Chop the onion (for the dumplings) into small pieces and mix them with the four and the breadcrumbs in a bowl.
  2. Add the persil and stir everything while adding the milk as well. The dough shouldn’t be too solid. (You can add more milk if this will be the case)

    

3.   Now put the dough away and let it swell for a few minutes.

4.   In the meantime you can already cut the onion for the sauce, the champignons and the leek.

5.   Heat 1 tablespoon of olive oil in a pan and fry the onion for a few minutes.

6.   Reduce the heat and add the other vegetables (leek and champignons) to the pan as well. Stir and let it fry for 4-5 minutes.

7.   Now pour in the soy cream, stir everything and season with salt & black pepper. Cover the pan and let it simmer at low heat.

8.  Now we’ll focus on the dumplings again: moisten your hands (very important because otherwise the dough will stick on your

fingers!!) and shape flat patties.

9.   In another pan, heat up some olive oil and bake the dumplings from both sides until they turn golden brown.

10.  Pour the creamy ragout on a plate and place the dumplings on top. Garnish with some fresh persil and enjoy 🙂

Tip for serving: The dish fits well as a main dish together with a side salad.

 

German

Wie die meisten Deutschen, liebe ich Semmelknödel in Pilzrahmsauce!! Vegan und „gesund“ sind diese aber so gut wie nie. Da mir eine gesunde und frische Zubereitung wichtig ist, habe ich mich schon mehrmals daran versucht die perfekten Knödel selbst zu machen, doch oftmals haben sie sich beim Garen im Wassertopf in Wohlgefallen aufgelöst. Gerade wenn ich diese Rezepte am Wochenende zu Hause bei meiner Familie ausprobiert habe und ganz euphorisch ein leckeres Essen angekündigt hatte, war meine Enttäuschung unglaublich groß und ich extrem frustriert.

Wer unseren Blog schon etwas länger verfolgt, kennt unser Rezept für öl freie Falafel aus dem Ofen. Falafel kann man sowohl braten, als auch backen oder frittieren. Also dachte ich mir: Wieso sollte das bei Semmelknödeln nicht auch klappen?!

An das Backen im Ofen habe ich mich noch nicht getraut, da ich mir unsicher war, ob nicht die Gefahr besteht, dass die Knödel zu viel Feuchtigkeit verlieren und auseinander bröseln. Dieses Mal wollte ich eine „Geling Garantie“ 😀 Und siehe da es funktioniert perfekt!

Ohne viel Aufwand hatte ich innerhalb von 30 Minuten die leckersten Semmelknödel mit frischem Champignonrahm auf dem Tisch. Ich habe mich gefreut wie ein Schneekönig, das glaubt ihr gar nicht. Daher konnte ich euch diese Rezept einfach nicht vorenthalten.

Diese Knödel gelingen zu 100% und stehen den traditionellen, meiner Meinung nach, in nichts nach.

Hier also das Rezept für 2 Portionen:

 

Für die „Knödel“:

  • 100g Semmelbrösel
  • 20g Weizenvollkornmehl (es geht auch jedes andere Mehl, was ihr so im Haus habt)
  • ½ Speisezwiebel
  • etwas gehackte Petersilie
  • 200ml pflanzliche Milch (z.B. Hafer- oder Sojamilch)
  • 1EL Olivenöl

 

Für die Sauce (Champignon Ragout):

  • 200g frische Champignons
  • ½ Stange Porree
  • 100ml Soja Cuisine/Sojasahne
  • ½ Speisezwiebel
  • 1EL Olivenöl
  • etwas Meersalz und Pfeffer

 

Schritt für Schritt Anleitung:

  1. Hackt zuerst die Zwiebeln (für die Knödel) klein und gebt sie zusammen mit dem Mehl und den Semmelbröseln in eine Rührschüssel.
  2. Streut die Petersilie hinein und schüttet nach und nach die Pflanzenmilch dazu und vermischt alles zu einem Teig, der weder zu fest noch zu flüssig ist.
  3. Stellt den Teig nun für ein paar Minuten zur Seite, sodass er noch etwas quellen kann.
  4. In der Zwischenzeit könnt ihr die Champignons klein schneiden, die restliche Zwiebel hacken und den Porree in schmale Ringe schneiden.

  

5.   Erhitzt in einer Pfanne 1EL des Olivenöls und bratet die Zwiebeln kurz an.

6.   Gebt die Champignons und den Porree hinzu und bratet alles für weitere 4-5 Minuten an.

7.   Reduziert die Hitze und rührt nun die Sojasahne mit ein. Würzt mit Salz und Pfeffer ganz nach eurem Geschmack und lasst die

Sauce für ein paar Minuten auf niedriger Hitze zugedeckt köcheln.

8.  Nun widmen wir uns wieder den Knödeln: Mit nassen Händen (ganz wichtig, denn sonst klebt der Teig an euren Fingern) formt

ihr aus eurem Knödelteig nun flache Bratlinge und bratet diese in einer weiteren Pfanne in dem Olivenöl von beiden Seiten an,

bis sie goldbraun sind.

9.  Gebt das Pilzragout nun auf einen Teller, verteilt die Knödel darauf und streut noch etwas Petersilie zum Garnierendarüber.

Fertig 🙂

Tipp: Als Beilage gab es bei mir einen grünen Salat. Passt super 🙂

Ganz einfach oder?

 

 

 



Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *