Pumpkin Pie (with crumble & cashew-lemon frosting) / Kürbisstreuselkuchen mit Cashew-Zitronen Topping (glutenfrei & vegan)

Pumpkin Pie (with crumble & cashew-lemon frosting) / Kürbisstreuselkuchen mit Cashew-Zitronen Topping (glutenfrei & vegan)

(German follows English)

What would a birthday (party) be like, without a lot of cakes and sweets?!

No matter if you’re preparing a birthday party for family, friends or yourself; I guess you all know this one thought: “This time we’ll just celebrate it on a small scale”. And already before thinking this till the end we all know as well “This won’t happen” 😀

Actually there is nothing better than being with so many beloved people, who want to celebrate this special day together with you. But managing the preparation, including cooking, baking etc. is not that easy next to your daily life. I do always work to sweat these times. Don’t get me wrong, I like to do it!! But it’s quite stressful as well, especially if you have to take different allergies, intolerances and diets into account when choosing the recipes for your meals. Therefore, I was even more happy that my sister, who follows the concept of “clean eating”, contributed this recipe of a heavenly pumpkin pie for the birthday party of my twins. Gluten-free, vegan, clean and the most important thing: INCREDIBLY DELICIOUS!

So dont’t hesitate to try it (before the pumpkin season is over) 🙂

Ingredients for the pie (26cm springform pan):

  • 800g pumpkin
  • 200g dates (soaked in water overnight or for a few minutes in hot water)
  • 180g (buckwheat) flour
  • 2 tsp baking powder
  • 1 tbsp grounded flax seeds
  • 2 tsp pumkin spice or
  • 1 tsp cinnamon
  • gingerbread spice

Crumble:

  • 50g oats
  • 3 tbsp buckwheat-,/coconut-,/ oat flour or also shredded coconut
  • 3 tbsp agave/maple syrup
  • 20g pecan nuts or pumkin seeds
  • 50g walnuts
  • 3 tbsp apple sauce
  • 1/2 tsp cinnamon

Cashew lemon sauce:

  • 1 tbsp cashew butter
  • 1 tbsp lemon juice
  • 1 tbsp agave syrup
  • 1 tbsp plant milk
  1. First cut up the pumkin and cook it for 10 minutes until it’s soft. Then blend the pumkin with the dates and spices.
  2. After this, add the flour, baking powder and flax seeds & mix everything well.
  3. Then mix all ingredients for the crumble.
  4. Lubricate the baking pan and pour in the pumkin mixture and on top the crumble.

5.   Bake the pie at 180°C  for about 30 minutes. Check after 10-15 minutes, if you need to cover the cake.

6.  When it’s done, let it cool down.

7.   For the cashew lemon sauce, blend all ingredients well until you have a creamy sauce.

Try and enjoy 🙂

Love,

Carina

 

German

Backe backe Geburtstagskuchen! Wer kennt das nicht? Man möchte eine Geburtstagsfeier organisieren – für sich oder seine Liebsten- und nimmt sich fest vor: Dieses Mal nur in kleinem Rahmen. Und hinterher sind es doch wieder über 20 Leute die eingeladen sind. Eigentlich gibt es ja nichts Schöneres, als so viele liebe Menschen zu haben, die einen so wichtigen Tag mit einem verbringen möchten. Wäre da nicht die ganze Vorbereitung. Da komme ich persönlich immer ganz schön ins Rotieren. Vor allem wenn beim Backen verschiedenste Kriterien erfüllt werden müssen, da sowohl Gäste mit Unverträglichkeiten als auch welche mit “besonderen” Ernährungskonzepten zusammenkommen. Ich habe gemerkt, dass es wirklich sehr schwierig ist Rezepte für leckere Kuchen zu finden die sowohl glutenfrei als auch vegan und somit milchfrei sind. Wenn sie dann noch “clean eating” geeignet sein müssen wird es richtig kompliziert. Umso mehr habe ich mich dieses Jahr zu dem Geburtstag der Zwillinge gefreut, dass meine Schwester dieses wunderbare Rezept (inspiriert durch ein Rezept des blogs lenaslifejourney )beigesteuert hat. Glutenfrei, vegan, clean und …… das Wichtigste: Unglaublich lecker! Probiert es aus!

Ihr benötigt (für eine 26cm Springform):

Zutaten für den Kürbis Kuchen:

  • 800 g Kürbis
  • 200 g Datteln eingeweicht
  • 180 g (Buchweizen)mehl
  • 2 Tl Backpulver
  • 1 Tl Zimt
  • etwas Lebkuchengewürz
  • 1 El Leinsamen geschrotet

Crumble:

  • 50 g Haferflocken
  • 3 El Kokosnussmehl/Kokosnussraspeln/Buchweizenmehl/Hafermehl
  • 3 El Agavendicksaft/Ahornsirup
  • 20 g Pecannüsse oder Kürbiskerne
  • 50 g Walnüsse
  • 3 El Apfelmus
  • 1/2 Tl Zimt

Cashew Zitronen Topping:

  • 1 El Cashewmus
  • 1 El Zitronensaft
  • 1 El Agavendicksaft
  • 1 El Pflanzenmilch (zum Beispiel Hafermilch)

 

Schritt für Schritt Anleitung:

  1. Den Kürbis klein schneiden und für 10 Minuten kochen bis er weich ist.
  2. Dann den gekochten Kürbis mit dem Datteln pürieren.
  3. Dann die restlichen Zutaten dazu geben und alles gut durchmischen.
  4. Für den Crumble auch einfach alle Zutaten zusammenmischen, ich würde empfehlen die Nüsse ein bisschen klein zu hacken.
  5. Dann die Kürbis Mischung in eine Backform geben und den Crumble oben drauf verteilen.
  6. Den Kuchen bei 180°C für ca. 30 Minuten backen.
  7. Wenn der Kuchen fertig ist, lasst ihn ein bisschen abkühlen.
  8. Für die Cashew Zitronen Soße einfach alle oben genannten Zutaten gut mischen bis eine cremige Soße entsteht. Sie sollte allerdings auch nicht zu dickflüssig sein, sodass man es über den Kuchen verteilen kann.

Viel Spaß beim Nachbacken und Genießen 🙂

 

Eure Carina



Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *