4-ingedrients oven baked falafel (oil free) / Ölfreie Falafel aus dem Ofen

4-ingedrients oven baked falafel (oil free) / Ölfreie Falafel aus dem Ofen

(German follows English)

I think Falafel are known by nearly everyone. During the past few years they’ve become a very popular snack, not only for vegan people. They are very diverse and available in many different ways: Wraps, salads or veggie doner kebab are only a few of these…Quickly and easily available BUT most of the time very oily and fatty! Therefore a good and healthier variant is, to bake them in the oven. These little delicacies go without any additional oil of fat and are just as tasty and crunchy. The taste of the individual ingredients is much more intense and not covered by fat or oil.

The falafel recipe we’ll share with you is also perfect for students, because they basically consists of only 4 ingredients, which are neither expensive nor hardly available. Most likely you’re already having them in your kitchen. So nothing to get in the way of a spontaneous cooking session with your friends or family.

All you need is (for approximately 12 small Falafel):

  • 1 can of chickpeas (you can also use dry ones if you soak them in advance)
  • 2 shallots
  • 2 tablespoons of soy flour (any other flour works as well)

Tip: If you replace one part of the flour by crumbs of some old bread or buns, the falafel will be even more crunchy 🙂 (perfectly for old left-overs)

  • 1 garlic clove
  • fresh herbs (persil or basil taste very well but this time I used a mix from JustSpices)
  • salt, pepper & sweet pepper and/or chili spice

 

Instructions:

  1. Preheat the oven to 200°C.
  2. Cut the shallots and the garlic into coarse pieces and fill them in your food processor together with the chickpeas and the herbs. Mix everything until a rough dough is created.
  3. Pour the dough into a bowl and fold in the flour (and crumbs) and season to taste according to your own preferences.

4.  Now you can shape small balls or patties and compress them with manually. The easiest is to create one per tablespoon of dough. 

5.  Lay out the falafel on a baking sheet, equipped with baking paper and bake them until they are golden brown.

Note: This will take approximately 30 minutes. Turn them after 1/2 of this time to ensure they are baked evenly.

How to serve?

My two favorites are:

… as a topping on fresh  and colorful salad. For this I just cut some fresh green salat and some veggies such as tomatoes, cucumber, carrots, champignons etc. and put the falafel on top, done! 🙂 As a dressing I mostly use balsamic dressing, but of course you can use any other as well.

in a wrap. This version is perfect if you cook together with friends. We cut just everything we can find in the fridge or everyone brings some left-overs and like that, everyone can fill his or her tortilla wrap individually. As a sauce yoghurt dressing or homemade salsa, hummus or guacamole fit well.

I hope we’ve been able to give you some inspiration for your next cooking session 🙂 So, ready, set, GO!

 

German

Falafel sind nicht nur bei Veganern ein beliebter Straßensnack. Sie sind super vielseitig und in vielen Varianten erhältlich: In Wraps, Salaten, vegetarischem Döner und vielen mehr…..Schnell und leicht zu bekommen, aber meistens unglaublich fettig! Eine gute Variante ist es, die Bällchen im Ofen zu backen. Die kleinen Leckerbissen kommen super ohne zusätzliches Fett aus und sind trotzdem genauso knusprig! Vor allem ist der Geschmack der eigentlichen Bestandteile so viel intensiver und wird nicht überdeckt.

Unsere Version ist außerdem optimal geeignet für Studenten, da sie im Prinzip nur aus 4 Zutaten bestehen, die weder teuer noch schwer zu beschaffen sind. Höchstwahrscheinlich stehen sie alle schon bei euch im Vorratsschrank! Einem spontanen Kochen mit Freunden steht also nichts mehr im Weg.

Zutaten (für ca. 12 kleine Falafel):

  • 1 Dose Kichererbsen (ihr könnt natürlich auch frische/trockene Kichererbsen verwenden und diese vorher einweichen)
  • 2 Schalotten
  • 2 EL Sojamehl (jedes andere Mehl funktioniert genauso gut)

Tipp: Wenn ihr anstatt einen Teil des Mehls Krümel von alten Brötchen oder Brot verwendet, werden die Falafel noch crunchiger 🙂 Prima zur Resteverwertung!

  • 1 Zehe Knoblauch
  • frische Gartenkräuter (Petersilie oder Basilikum schmeckt sehr gut)
  • Salz, Pfeffer & etwas Paprika und/oder Chili Gewürz

Schritt für Schritt Anleitung:

  1. Zuerst heizt ihr den Backofen auf 200°C vor.
  2. Schneidet die Zwiebeln und den Knoblauch in grobe Stücke. Füllt sie zusammen mit den Kichererbsen und den Kräutern in einen Mixer und zerkleinert/mixt alles bis die Masse einen groben Teig bildet.
  3. Diesen Teig gebt ihr nun in eine Schüssel und rührt das Mehl (oder die Brotkrümel) und die restlichen Gewürze (je nach eurem eigenen Geschmack) unter.
  4. Jetzt könnt ihr aus dem Teig kleine Bratlinge oder Bällchen formen. Am einfachsten ist es, wenn ihr einen Bratling aus einem Esslöffel Teig formt und diesen fest zusammendrückt.
  5. Legt die Falafel nun auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und backt sie bis sie goldbraun sind (etwa 30 Minuten). Nach der Hälfte der Zeit am besten einmal wenden, damit sie auch schön gleichmäßig werden.

Serviervorschlag:

Wie schon gesagt, sind Falafel super vielseitig. Meine beiden Lieblingsvarianten sind:

…als Topping auf einem bunten Salat. Hierfür schneide ich einfach verschiedene Blattsalate und verschiedenes frisches Gemüse wie zum Beispiel Tomaten, Karotten, Gurken und Champignons. Falafel oben drauf, fertig! Als Dressing verwende ich meistens Balsamico Dressing, aber es geht natürlich auch jedes andere.

… in einem Wrap beim gemeinsamen Kochabend mit Freunden und Familie. Wraps sind immer super, wenn man mit mehreren zusammen kocht. Jeder kann sich seinen Wrapinhalt nach Belieben zusammenstellen und so kommt jeder auf seine Kosten. Wir schnippeln dafür einfach alles, was der Kühlschrank so an Gemüse und Salat so hergibt. Tolle Saucen sind Tzaziki, Joghurtdressing oder auch selbstgemachte Salsa oder Hummus.

Also, worauf wartet ihr? Auf die Kichererbsen, fertig, los!!



Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *